Grundsätze meiner Arbeit

Susanne Knorr
  • Jeder Mensch lebt in ihrem/seinem eigenen Universum, also hat sie/er immer Recht.
  • Jedes Handeln entspringt einem positivem Motiv - es fragt sich nur, für wen.
  • Jeder ist perfekt - Gott | die schöpferische Quelle | das Universum vertut sich nicht.
  • Wir sind alle von unseren Eltern vermurkst - und sie haben es gut gemeint. Es ist nie zu spät für eine gute Kindheit.
  • Die Plastizität des Gehirns erlaubt es uns auch noch im höheren Alter dazuzulernen.
  • Körper, Geist und Seele beeinflussen sich gegenseitig. 
  • Wir leben in der Dualität/Polarität.
    Zu allem gibt es einen Gegensatz, der die Abgrenzung und Definition von Qualitäten erst möglich macht.
  • Wenn Sie ein Problem haben, haben Sie mindestens schon 50% der Lösung.  
    Auf der infoenergetischen Schwingungsebene sind Problem und Lösung wie zwei Seiten einer Medaille/zwei Perspektiven auf ein Thema.
  • Alles ist nur in einem Kontext irgendwie. Jede Eigenschaft ist in irgendeinem Zusammenhang nützlich.
  • Alles ist als Frequenz, als Schwingungsmuster darstellbar.
  • Alles beginnt mit einem Gedanken. Was ist, wurde zuerst gedacht. Was zukünftig (anders) sein soll, muss jetzt (anders) gedacht werden.
  • Nach dem Gesetz von Resonanz und Anziehung ist alles, was uns im Leben begegnet, aus unseren eigenen Gedanken-, Sprach- und Verhaltensmustern entstanden. 
    Das können wir niemandem in die Schuhe schieben. Das Gute daran: Wir können es also auch wieder selbst verändern.
  • Wir leben in einer Dimension von Raum und Zeit. Die Materie ist langsamer als der Gedanke. Manche Veränderung geht quantenschnell, mache Veränderung ist ein zeitraubender Prozess. Es lohnt sich immer.
  • Es gibt eine schöpferische Quelle, deren Plan niemand vollständig kennt.
  • Auf dem Weg zum Ziel sollte man absichtsvoll und erwartungslos handeln. Wenn es kommt, wie geplant, ist das ein Erfolg. Wenn es anders kommt, auch. Nur, dass man diese Variante des universellen Plans vorher in der eigenen Beschränktheit nicht bedacht hat. 
  • Jeder hat alle Eigenschaften, Fähigkeiten und Qualitäten in sich - die Ausprägung ist entscheidend. Das sollte man vielleicht bedenken, ehe man urteilt.
  • Alles ist.