Züricher Ressourcen Modell (ZRM)

Susanne Knorr Züricher Ressourcen Modell Aachen

Das Züricher Ressorcen Modell (ZRM) ist ein Verfahren, zur

  • Zielformulierung unter Berücksichtigung sowohl der bewussten Motive als auch der unbewussten Bedürfnisse und
  • nachhaltigen Verhaltensänderung.

Das ZRM revolutioniert die Art und Weise der Zielformulierung.

Ziele sind eben nicht nur "smart" - spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert.

Sie setzen nicht erst auf der konkreten, sprachlich hübsch aufbereiteten Ergebnisebene an.
Dadurch wird wieder nur der bewusste Verstand befriedigt.
Und der weiß ja sowieso schon, dass das Ziel vernünftig ist.

 

Das ZRM bekämpft nicht, sondern schätzt die Widerstände des "inneren Schweinehunds" als die Stimme unbewusster innerer Bedürfnisse.

Diese stehen auf den ersten Blick oft der Zielverwirklichung entgegen.
Auf den zweiten Blick entdeckt man dahinter wertvolle Hinweise auf Werte, die gelebt werden wollen, und unbewusste Persönlichkeitsanteile, die wahrgenommen werden wollen.

 

Daher setzt das ZRM  bei der Formulierung von Zielen auf einer übergeordneten Ebene an, auf einer Haltungsebene.
Hier finden Sie Ihre Ziel- oder Motto-Formulierung: umfassend, individuell, situationsübergreifend, flexibel.

Denn erst wenn das Unbewusste zufriedenstellend einbezogen wird, wird es alles daran setzen, Sie bei der Verwirklichung des Zieles zu unterstützen.

 

Einsatzmöglichkeiten finden sich im Rahmen von Life-Work-Design, Burnout-Prophylaxe, Lebensplan-Gestaltung, Team-Building, Integration von Schatten-Aspekten etc.